Ein Pilot-Konvent - Erster Bürger*innen-Konvent in Graz startet im Herbst

Dr. Christian Kozina vom Verein zur Förderung der Aktiv-Demokratie informiert über den derzeit stattfindenden "1. Grazer Bürger*innen-Konvent". Mit diesem neuen Instrument der Bürgerbeteiligung sollen von BürgerInnen Lösungsvorschläge für ein von den BürgerInnen selbst gewähltes, aktuelles Thema der Stadt gefunden werden. Nach der Sammlung von Themen (laufender online-Prozess) und der Auswahl eines Themas (im Demokratie-Salon am 26. September), ist der dritte Schritt die Sammlung von Fakten. Dazu werden zu diesem Forum Experten eingeladen und wir erwarten uns auch interessante Diskussionsbeiträge von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Weitere Informationen folgen!

 
 
Weiterführende Links
 


{jcomments off}

In Kooperation mit der TU Graz laden wir Sie zu unserer Informationsveranstaltung ein.

Schnell und umweltbewusst bis in die Innenstadt: Ein „Fahrradhighway“ in Graz

Städte mit mehr Rad- und Fußgängerverkehr haben Lebensqualität und sind auch für Touristinnen und Touristen attraktiv, denn der öffentliche Raum profitiert von der sanften Mobilität. Dass diese Art der aktiven Mobilität positive Auswirkungen auf Gesundheit, Umwelt und lokale Ökonomie hat, haben Städte wie Kopenhagen, Arnheim/Nijmegen oder Rotterdam eindrucksvoll gezeigt, die ihre Mobilitätskonzepte hin zu Rad- und Fußgängerverkehr überarbeitet haben. 

Auch die Stadtregion Graz entwickelt in ihrem jüngst gegründeten „MOBILITY LAB GRAZ“ neue Formen urbaner Mobilität. Die Lehre in der Architektur an der TU Graz setzt mit ihrem Jahresschwerpunkt „Fahrradschnellwege“ Impulse dazu. Thema dieses Informationsabendes ist die Planung einer Schnellverbindung für Radfahrer über die Petersgasse und Mandellstraße bis zur Oper.


Vortragende:

  • Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Dr. h.c. Harald Kainz, Rektor der TU Graz: Einleitung und Unterstützung durch die TU
  • Dipl.-Ing. Gerhard Kelz, TU Graz, Leiter Gebäude und Technik: Betriebliches Mobilitätskonzept der TU Graz
  • Dipl.-Ing. Dr. Kurt Fallast, Techn. Büro - Verkehr und Umwelt:Technische Möglichkeiten

Weiters wurden für die anschließende Diskussion Frau Dipl. Ing. Dr. Birgit Kohla (GEA Graz, angefragt) und Herr Mag. Bernhard Krause (Radverantwortlicher Land Stmk., angefragt)  eingeladen.


Zeit: Dienstag, 25.09.2018, 19:00 – 21:00 Uhr
Ort: Gemeinderatssaal, Rathaus, Graz

 

Weiterführende Links